Mittwoch, 19. Juni 2019
Notruf: 112

Besuch des RTH Christoph 13 in Bielefeld

Den Rettungshubschrauber (RTH) der Luftrettung Christoph 13 in Bielefeld hat die Bevölkerung von Bökendorf schon viele Male am Himmel sehen können. Die Flugroute des RTHs führt direkt über das Kulturmusterdorf, wenn er auf dem Rückflug von den großen Kliniken in Göttingen zum Stützpunkt nach Bielefeld ist. Was liegt also näher, als sich den Rettungshubschrauber einmal aus der Nähe anzusehen.
Die Kameraden der Löschgruppe Bökendorf haben zusammen mit ihren Partnerinnen diese Möglichkeit genutzt und sind nach Bielefeld gefahren. Der Besuchstermin war in die dunkle Jahreszeit gelegt worden, um den Rettungshubschrauber am Stützpunkt besichtigen zu können. Da der Hubschrauber auf Sicht und nicht nach Instrumenten geflogen wird, befindet er sich nach Sonnenuntergang und während der gesamten Nacht an seinem Stützpunkt am Klinikum Rosenhöhe in Bielefeld. Der Stützpunkt ist ein offizieller Flughafen, daher befinden sich auch alle notwendigen Einrichtungen eines Flughafens auf dem Gelände. In der Dunkelheit wurde die An- und Abflugbereichen mit Landebahnbefeuerung deutlich sichtbar. Zu dem Hangar und den angrenzenden Arbeits- und Sozialräumen ergänzen noch eine eigene Tankstelle und die Löscheinrichtung der Flughafenfeuerwehr das Objekt. Im Hangar selbst hatten die Mitglieder der Löschgruppe die Möglichkeit den Rettungshubschrauber im Detail kennen zu lernen. Informationen zur Entstehungsgeschichte der Luftrettung, Berichte, sowie Anekdoten aus dem täglichen Alltag der Crew und einige technische Daten des Hubschraubers gaben den Besuchern einen interessanten Einblick in die Arbeit der Luftrettung.
Vorab erfolgte die Besichtigung der Hauptwache der Berufsfeuerwehr (BF) in Bielefeld. Beginnend mit einem Überblick der organisatorischen Struktur der BF und dem Zusammenspiel mit den Kräften der freiwilligen Feuerwehr, erfolgte anschließend ein ausführlicher Rundgang durch das Gebäude der BF. Dank des Referenten der Berufsfeuerwehr sind keine Fragen der Besucher offen geblieben. Bei einem gemeinsamen Abendessen in Bielefeld, haben die Kameraden und ihre Begleitung den Abend in gemütlicher Runde ausklingen lassen, bevor sie den Heimweg antraten.

An dieser Stelle einen großen Dank an die Berufsfeuerwehr in Bielefeld und den betreuenden Kameraden, der die Löschgruppe Bökendorf herzlich und sehr informativ an diesem Abend 3 Stunden lang privat beim Stützpunkt Christoph 13 und der Hauptwache der BF begleitet hat und alle Fragen umfassend beantwortet.
In diesem Zusammenhang möchten wir auf den Förderverein des Rettungshubschraubers Christoph 13 hinweisen. Unter dem folgenden Link können alle relevanten Informationen eingesehen werden. https://www.christoph-13.de

Text & Fotos Löschgruppe Bökendorf

  • Boe_RTH_2017_Bild_2
  • Boe_RTH_2017_Bild_3
  • Boe_RTH_2017_Bild_4
  • Boe_RTH_2017_Bild_5
  • Boe_RTH_2017_Bild_6
  • Boe_RTH_2017_Bild_7
  • Boe_RTH_2017_Start

Drucken E-Mail