Häufig gestellte Fragen rund ums Thema Atemschutz

Thema Belastungsübung:

GRUNDSÄTZLICH

  • jeder AGT muss einmal jährlich eine Belastungsübung nachweisen (auch hierfür ist eine G26.3 notwendig!)
  • jeder AGT muss einmal jährlich eine Einsatzübung unter PA oder einen Einsatz unter PA nachweisen
  • jeder AGT muss einmal jährlich eine theoretische Unterweisung nachweisen

    Sind diese Punkte nicht alle erfüllt, ist ein AGT nicht weiter einsetzbar!

Zu Beginn eines jeden Termins wird die jährliche theoretische Unterweisung erfolgen. Diese wird im Schulungsraum der KFZ abgehalten, auf schwarz/weiß-Trennung ist zu achten!
Anschließend beginnen die Durchgänge in der Atemschutzübungsanlage. Maximal sind 18 Teilnehmer pro Termin buchbar.

Beginn: 18 Uhr für alle Teilnehmer
Ende: spätestens 20 Uhr

Mitzubringen sind:

  • komplette PSA
  • Wechselkleidung (Möglichkeiten zu Duschen sind gegeben)
  • persönlicher Atemschutznachweis

Bescheinigungen hierüber werden nicht separat ausgestellt, es reicht der Eintrag im persönlichen Atemschutznachweis und MP Feuer.
Zudem bekommt jeder TN bei erfolgreich bestanderer Belastungsübung einen persönlichen Ausdruck.

G26.3

Nach Ablauf von spätestens 36 Monaten muss die G26.3 erneuert werden. Dem Arzt ist es vorbehalten einen kürzeren Untersuchungszeitraum festzulegen.
Ablaufdatum der G26.3 ist das vom Arzt festgelegte Datum, falls nicht eindeutig beschrieben, gilt das Datum der Bescheinigung des Arztes.

Überschreiten des 50. Lebensjahres:
Sofern vom Arzt kein vorzeitiges Datum festgelegt wurde, gilt: nach Ablauf des 50. Lebensjahres muss eine neue G26.3 Untersuchung erfolgen. (51. Geburtstag)

Ärzteübersicht:

I.A.M.A.S  Zentrum für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit GmbH
Lange Str. 3
37688 Beverungen

Telefon: 05273 1456
Mail: info@iamas-gmbh.de

HAUSARZTPRAXIS
DR. MED. STEFAN ALBRECHT

Lange Str. 33
33165 Lichtenau

Telefon: 05295/930560
Mail: albrecht-lichtenau@gmx.de

Betriebsmedizinisches Zentrum Kassel GmbH
Wilhelmshöher Allee 122
34119 Kassel

Telefon: 0561- 602741- 43
Mail: info@betriebsarzt-kassel.de

Kenntlichmachung Ablauf der G26.3 Untersuchung:

Diese Plakette ist rechtsseitig am Helm und am Namenschild, welches an der Atemschutzüberwachung anzugeben ist, anzubringen.
Sie dient zur Überwachung der G26.3 Untersuchung und soll vor jedem Einsatz, spätestens jedoch von der Atemschutzüberwachung, überprüft werden, um ein Überschreiten des Ablaufdatums zu verhindern und somit diesen AGT nicht weiter einsetzen.
Ausgegeben werden diese durch die AGW´s.

Übungen:

  • 6 Wochen vor der Übung muss diese bei den AGW´s angemeldet werden.
  • Übungen, die nicht früh genug angemeldet werden, können nicht mit Geräten und Masken versorgt werden.

Übungsmaterial, welches ausgeliehen werden kann:

  • Atemschutzgeräte, Masken und ggf. ABEK-Filter
  • 2 Nebelmaschinen
  • Übungspuppen: Erwachsener, Jugendlich, Kind
  • Beobachterwesten grau

Nützliche Links: